Igitt Kinder

Mit einem Seitenblick auf eine alte Ausgabe des Spiegels sagte ich zu meiner Liebe: “Da hat jemand ein Buch mit 40 Gründen gegen Kinder geschrieben.”
“Nur vierzig? Mir fallen gerade mindestens hundert ein.” antwortete sie, weil in diesem Augenblick die Wehen begannen.

Das ist nun fünf schlaflose Nächte her. Ich möchte noch anfügen, dass die Autorin vermutlich mit allem recht hat. Ebenso wie Reinhold Messner mindestens fünftausend Gründe gegen die Besteigung eines Achttausenders runterleiern kann.

2 Antworten auf Igitt Kinder

  1. Syl (Gast) sagt:

    Darf man schon gratulieren, dann koennen wir ja Babyphotos tauschen, unser Kleiner ist jetzt zwei Wochen alt. Und vorher wars fuer die Mama schwer und nachher ists halt fuer den Papa schwerer. Ich finde das eine ausgleichende Gerechtigkeit.

    Uebrigens, die Autorin von diesem Buch hat selber zwei Kinder und ist ganz gluecklich damit.

  2. Darfst du! Aber es ist noch immer Ausnahemszustand. Aber ich hab’s ja vorher gewußt…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>