I
ch kann allen, die unter Schwermut, Depressionen, Selbstmordgedanken oder Ähnlichem leiden, nur empfehlen, sich zwei Kinder unter drei Jahren anzuschaffen. Nein, Kinder machen den Menschen nicht stärker! Auch die Verantwortung lässt niemanden erwachsen werden, der vorher ein selbst noch ein Hosenscheißer war. Dennoch stellt sich eine entscheidende Veränderung ein: Man hat keine Zeit mehr für dumme Gedanken und ist zu müde, für alles andere.

9 Antworten auf

  1. Frau Rabe sagt:

    es genügt schon EIN sog. Schrei-Baby, um diesen Effekt zu erzielen ;-)

  2. Das war immer der Schrecken der Schwangerschaften. Ich hoffe du bist nicht davon betroffen. Ich finde schon ein ganz gewöhnliches Kind bringt einen an den Rand der eigenen Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit.

  3. Frau Rabe sagt:

    doch, ich bin betroffen.

  4. Ich kann mir, glaube ich nicht, vorstellen wie das ist. Schreit dein Kleines den größten Teil seiner Wachzeit? Und wie versuchst du damit klar zu kommen?

  5. Allegra sagt:

    …trotzdem ein herzliches bentornato…

  6. Danke,
    gedanklich war ich (quasi) immer da.

  7. Frau Rabe sagt:

    zum Glück können wir ja in der Vergangenheitsform reden. Wach = schreien, ja. In einer Lautstärke, dass die Ohren piepen. Damit klarkommen? Den Frust per Faust im Kissen lassen. Abundzu mitschreien. Abends, wenn Herr Rabe daheim ist, Rasenmähen und anderweitig mit Bewegung Stress abbauen. Aber unterm Strich: keine Chance, damit wirklich klarzukommen. Ich hätte das länger nicht überstanden, zum Glück habe ich ja eine Lösung gefunden…

  8. Mir scheint, dass ihr hauptsächlich die falsche Hebamme habt. Ich finde mit der Erziehung zur bürgerlichen Ordung kann man später anfangen.

  9. Frau Rabe sagt:

    leider wissen viel zu wenig Hebammen über Schreikinder richtig Bescheid. Sie denken immer nur an den Stillmodus, der üblich ist. Sie wissen es einfach nicht besser – schade! Ansonsten mag ich meine Hebamme sehr – wenn man von dieser Sache absieht war sie sehr gut für mich… hat mir irre gut geholfen, den Geburtsschock etwas zu verarbeiten :-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>